März 2015

Abendbrot 1

Wir in der Region

So essen wir in Schleswig-Holstein zu Abend

Wenn im Norden der Abendbrottisch gedeckt wird, muss es nicht immer Fisch & Co. sein. Wir haben drei Mitarbeiter bei Popp Feinkost gefragt, wie und was sie zuhause am Abend auftischen. Dabei stellt sich heraus: Ob Ciabatta oder Schwarzbrot, ob Herings- oder Eiersalat, auch beim Abendbrot in Schleswig-Holstein ist Abwechslung angesagt. Die Essgewohnheiten in Deutschland scheinen sich immer mehr anzugleichen. Dennoch wird im Norden öfters Fisch, Fleisch und auch mal etwas Saures aufgetischt, das bestätigt unsere kleine Umfrage.

Mervi A.: Für uns ist vor allem Vielfalt beim Abendbrot wichtig. Und gutes Brot, das ist aber leider nicht immer leicht zu finden. Unsere Kinder im Teenageralter mögen auch gern frische Brötchen am Abend, ich mag Knäckebrot zur Abwechslung. Am liebsten würden wir immer eine große Auswahl an Salami, Käse und Salaten auftischen, aber das klappt aus Zeitgründen nicht immer. Dafür variieren wir gern mit Rohkost oder Oliven, das mag auch der Nachwuchs. Aus meiner eigenen Kindheit kenne und liebe ich Rollmops und Bratfischmarinaden, also ganz typisch norddeutsch.

Anja S.: Aufgrund von Schichtarbeit ist das gemeinsame Abendbrot in unserer Familie eher selten, aber wenn wir es einplanen, dann ist es auch immer etwas Besonderes. Wir mögen es beim kalten Abendbrot eher traditionell, am liebsten mit Salaten, verschiedenen Aufstrichen oder auch mal mit einem Rührei. Brotaufstrich Eiersalat und Fleischsalat sind sowieso immer im Kühlschrank. Am liebsten backe ich das Brot für mich und meinen Mann mit Sauerteig und Vollkornmehl selbst, unsere Söhne mögen eher helles Brot.

Hauke P.: Beim Abendbrot sind meine Frau und ich nicht wirklich festgelegt, wir probieren regelmäßig Neues aus, kaufen gern beim Schlachter ein oder mischen die Zutaten auch mal. Ich mag es gern sauer, zum Beispiel Rollmops oder Gewürzgurke, finde auch Brotzeit mit Brezel und Obatzda lecker oder einen guten Wurstsalat. Ein Muss in Schleswig-Holstein ist natürlich der Krabbensalat. Und mindestens einmal in der Woche wird der Abendbrottisch schön gedeckt und das Essen toll angerichtet, mit Kerzen, Schiefertafeln oder einem Olivenholzbrett.

Andere Regionen, andere Abendbrote

Essen ist ein Stück Heimat, das gilt auch fürs Abendbrot. Dabei wird regional nicht nur unterschiedlich aufgetischt, sondern auch unterschiedlich darüber gesprochen. Während viele sich zum „Abendbrot“ treffen, kommt man im Saarland beispielsweise eher zum „Abendessen“ zusammen und bereitet in Baden-Württemberg die „Vesper“ bzw. in Bayern eine „Brotzeit“ vor.

Doch nicht nur der Name, auch die Spezialitäten und Schwerpunkte sind je nach Region ganz verschieden. Historisch betrachtet, haben einst die jeweiligen Klima- und Bodengegebenheiten das Essen bestimmt. Nahrung, die am Abend auf den Tisch kam, stammte aus eigenem Anbau oder von der Viehhaltung auf dem Hof. Bis heute lässt sich die deutsche Küche in zwei Regionen aufteilen, in denen die Essgewohnheiten deutlich voneinander abweichen. So wird im Süden abends mehr Käse gegessen und dafür im Norden mehr Fisch und Fleisch. Die Soziologin Eva Barlösius beispielsweise spricht von „norddeutscher Fleisch-Gemüse-Kost“ und „süddeutscher Milch-Mehlspeisen-Kost“, eine Tendenz, die sich bis heute in manchen Gerichten wiederfindet.

Hier einige Beispiele für die „Nord-Süd-Trennung“: In der Nordhälfte gibt es am Abend Holsteiner Sauerfleisch mit Bratkartoffeln, Hamburger Rundstück warm (Schweinebraten mit Sauce auf Brötchen), Strammer Max (Mischbrot, Schinken, Spiegelei) oder Westfälischen Schinken.

Im Süden der Republik genießt man, Halver Hahn (Roggenbrötchen mit Käse), Handkäse mit Musik (marinierter Sauermilchkäse), Zwiebelkuchen, Dampfnudeln oder Allgäuer Weißlacker (Bayerischer Bierkäse) mit Brot.

Februar 2015

Abendbrot mal ganz historisch

Das wohl legendärste Abendessen der Geschichte ist das heilige Abendmahl, das Jesus am Abend vor seinem Tod mit den zwölf Aposteln teilte – weltweit bekannt geworden wegen eines Bildes.

Abendbrot 0
Baked Potatoes

März 2015

Baked Potatoes - Kartoffeln für den Abend

Nicht nur zur Erntezeit herrscht großer Andrang in unserer Produktionsstätte, wenn es um die Anlieferung von Kartoffeln geht. Bis zu 50 Mal pro Tag bringen Lastzüge frische Kartoffeln, damit diese zu leckeren Produkten weiterverarbeitet werden können.

Produkte 0

1Kommentare

Christian 14. 07. 2016

Auch lecker zum Abendbrot ist eine kleine, feine Käseauswahl
( z.B. mit Französischen Rohmilchkäsen ) & einem Glas Rotwein
dazu.