Juli 2014

Unterhaltung 0

Von der ersten Idee zur Verkostung. Der Weg eines Popp Produkts. Auszubildender Marc André erzählt.

Bei uns im Unternehmen wird Kreativität groß geschrieben und die Entwicklung neuer Produkte hat einen sehr hohen Stellenwert. Der Weg zum Händler und in den Supermarkt beginnt dabei stets mit einer Inspiration, die den potenziellen Brotaufstrich oder Feinkostsalat zum Bestseller machen könnte. Alle Mitarbeiter sind eingeladen, Ideen zu entwickeln und die Erfolgsgeschichten unserer Produkte mitzuschreiben. Ob spannende Rezepte aus anderen Ländern, Experimente in der eigenen Küche, ein Gespräch mit Kunden oder der Blick über den Tellerrand: Frische Ideen für neue Produkte sind immer willkommen. "Jeder Mitarbeiter kann dafür eigene Vorschläge einbringen“, erzählt Marc André, Azubi bei Popp, „und wenn die Produktidee eine Chance bekommt, wird sie von der Geschäftsführung genehmigt". Danach macht sich die Produktentwicklung an die Arbeit und fertigt sogenannte Handmuster an.

 

Auf eine erste Verkostung folgt dann die Entscheidung, ob die Richtung stimmt und gegebenenfalls bestimmte Rohwaren eingekauft werden müssen für die nächste Musterrunde. Fällt die nächste Verkostung positiv aus, geht es in die weitere Feinabstimmung, unter anderem im Hinblick auf die Haltbarkeit und die mikrobiologische Prüfung. Unsere Qualitätssicherung begleitet den Weg von Beginn an, und ganz wichtig sind natürlich auch die gesetzlichen Bestimmungen, die unbedingt eingehalten werden müssen.

Was soll rein, welche Zutaten werden gebraucht? „Wenn es für die Produktion keine bestehenden oder vergleichbaren Rohstoffe gibt, sind Christina und Matthias von der Einkaufsabteilung gefordert“, so Marc André. Ist alles geklärt, macht sich Marieke aus der Produktentwicklung an die erste Versuchsrezeptur - gefolgt von der Verkostung. Geschmack ist schließlich ein entscheidendes Kriterium. „An der Verkostung nehmen Vertreter aus verschiedenen Abteilungen teil. Verkauf, Marketing, Produktentwicklung und Geschäftsführung sind dabei gleichermaßen vertreten, und die Anforderungen sind klar definiert: Geschmack, Konsistenz, Geruch und Handhabung des Produktes – alles muss zueinander passen“, sagt unser Beobachter. Wie es dann weitergeht und das Produkt zum Kunden kommt, lest ihr hier.

Von der Freigabe bis ins Regal. Der Weg eines Popp Produkts

Die Entscheidung, ob ein neues Produkt tatsächlich marktfähig ist oder nicht, treffen die „Vorkoster“ gemeinsam. Fällt diese positiv aus, ist das Marketing gefordert – die Abteilung, in der sich unser Azubi Marc André aus eigener Erfahrung bereits gut auskennt: „Im Vordergrund stehen die Positionierung des Produkts sowie die Auswahl der Verpackung und die Gestaltung der Etiketten. Auch hier spielen gesetzliche Bestimmungen eine wichtige Rolle.“

Parallel dazu – und vor der endgültigen Freigabe – durchläuft das Neuprodukt einen außerordentlich wichtigen Prozess: die Qualitätssicherung. Dieser Bereich hat bei uns oberste Priorität, nicht nur, wenn es um die Neuentwicklung von Artikeln geht. Hier werden unter fachmännischer Leitung unterschiedliche Tests durchgeführt, unter anderem zum Thema Haltbarkeit. Positive Ergebnisse vorausgesetzt, steht einer Markteinführung des neuen Produkts nichts mehr im Weg. Nun schickt unser Vertriebsleiter Walter seine Leute ins Rennen, deren zentrale Aufgabe darin besteht, dem Handel das neue Produkt vorzustellen und zu erläutern.

In der Produktion erhalten derweil Betriebsleiter Stefan und sein Team individuell ausgearbeitete Rezepturkarten, anhand derer sie die tatsächliche Produktion im Detail planen und vorbereiten können. „Die Herstellung erfolgt nach den Qualitätsgrundsätzen von Popp Feinkost und auf Grundlage der vorangegangenen Feinplanung“, beschreibt Marc André diesen wichtigen Schritt.

"Die neuen Produkte werden gemäß Rezeptur produziert und anschließend sorgfältig verpackt.“ Danach schlägt die Stunde der Lageristen und Logistiker, die den Weg der Ware von der Produktion auf den Lastwagen koordinieren, die Reise mit dem Lkw in die Zwischenläger und von dort die Belieferung an gut sortierte Supermärkte.

Als Neuzugang im Kühlregal sorgt das Popp Produkt schnell für entsprechende Aufmerksamkeit und gelangt so auf den gedeckten Abendbrottisch, an dem Familie und Freunde zusammen sitzen. Frisch, fertig, lecker – jetzt zeigt sich, wie gut das neue Produkt bei unseren Kunden ankommt.

Das Beste kommt abends auf den Tisch.

Wie entsteht ein Produkt, Von der Idee zum Produkt
Alles außer Fleisch: So vielfältig ist das Sortiment von Popp Feinkost

Juli 2014

Alles außer Fleisch: So vielfältig ist das Sortiment von Popp Feinkost

Die Grillsaison läuft sich so langsam warm, und jetzt heißt es, gut vorbereitet zu sein auf bevorstehende Schönwetter-Grillabende. Immer wenn es die Temperatur erlaubt, kann in den kommenden Wochen das Abendbrot unter freiem Himmel stattfinden.

Unterhaltung 0

0Kommentare