November 2015

Unterhaltung 2

Vegan und vegetarisch

Ob der vegane Supermarkt Veganz, die fleischlose Vegithek bei Edeka, der vegane Lieferservice Foodz oder die vegetarischen Brotaufstriche von Popp: Fleischlose Lebensmittel haben ihre Bühnen gefunden – und die Zahl derjenigen Verbraucher, die ohne Fleisch und Fisch glücklich sind, wächst kontinuierlich. Derzeit gibt es rund 7,8 Millionen Vegetarier und 900.000 vegan lebende Menschen in Deutschland, das sind zusammen etwa 11 % der Bevölkerung. Hinzu kommt die wachsende Zahl derjenigen, die Fleisch immer häufiger mit Pflanzlichem ersetzen, die so genannten Flexitarier.

Popp hat für diese Genießer schon lange passende Produkte im Sortiment und wird auch künftig Innovationen ohne Fleisch und Fisch entwickeln. Denn: Die Zukunft isst pflanzlich. Davon ist unter anderem der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) überzeugt, der sich als die größte Interessenvertretung vegetarisch und vegan lebender Menschen in Deutschland engagiert. Die Initiative ist in den vergangenen Jahren gefragter denn je, denn der Markt für fleischlose Produkte ist groß – und wächst kontinuierlich.

Jährlich steigt der Umsatz beim Verkauf von vegetarisch-veganen Fleischalternativen im Lebensmitteleinzelhandel um rund 30 Prozent. Allein in den vergangenen fünf Jahren ist der Gesamtumsatz um mehr als 210 Prozent gestiegen. Mit 98 Millionen Euro im Jahr 2014 wurde die bisherige Spitzenmarke von 2013 um rund 33 Prozent übertroffen (Quelle: VEBU, Juli 2015).

Who is who

  • Vegetarier: isst pflanzliche Lebensmittel und solche, die vom lebenden Tier stammen, zum Beispiel Milch und Eier.
  • Pescetarier: verzichtet auf Fleisch, isst aber Fisch sowie ebenfalls Eier, Milchprodukte und Honig.
  • Flexitarier: reduziert den Fleischkonsum und lebt partiell vegetarisch.
  • Veganer: verzichtet auf alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs und meidet jegliche Nutzung von Tieren und tierischen Produkten.
  • Frutarier: isst nur, wenn es die Pflanze nicht schädigt, z. B. Fallobst, Nüsse, Samen.
  • Freeganer: ernährt sich von Lebensmitteln, die nicht aus kommerziellem Handel stammen.

Kurz & knapp

  • Donnerstag ist Veggietag: So heißt eine weltweite Initiative, die zu einem fleischfreien Tag in der Woche aufruft und seit 2010 auch hierzulande vielen Kantinen- und Mensagästen ein Begriff ist. http://www.donnerstag-veggietag.de
  • Vegane Kochbücher: Der Boom hält an. Allein 2015 gab es 119 Neuveröffentlichungen in diesem Themenbereich.
  • Hochburg Uni-Mensen: Bis zu 10 Prozent der verkauften Gerichte in deutschen Mensen sind mittlerweile vegan.
  • Vegetarische Weihnachten: „Rette die Gans“ nennt der VEBU seine Kampagne, die eine Reihe von Geschenkideen, Rezepten und Tipps für fleischlose Feiertage und pflanzliche Alternativen rund ums Fest.
  • Ein Tag fürs Vegane: Seit 1994 wird am 1. November jedes Jahres der Weltvegantag gefeiert. Hervorgegangen aus einer Initiative der britischen Vegan Society.

Gute Alternativen

In einer ausgewogenen Ernährung ist es wichtig, dass wir mit allen Mineralstoffen versorgt sind, denn ein Mineralstoff kann den anderen nicht ersetzen. Wer vegan oder vegetarisch lebt, verzichtet zwar auf Mineralstoffe, die in Fleisch, Fisch & Co. stecken, kann diese aber über pflanzliche Stoffe zu sich nehmen. Gut zu wissen, dass es zahlreiche „fleischfreie“ Alternativen gibt, um so den Bedarf zu decken.

Beispiel Calcium: Dieser Mineralstoff ist wichtig für den Aufbau von Knochen und Zähnen sowie für die Blutgerinnung und das Nervensystem. Er ist unter anderem enthalten in (Calciumgehalt absteigend): Hafermehl, Vollkornbrot, Gekochte Sojabohnen, Sonnenblumenkerne, Grünkohl, Chinakohl, Spinat, Brunnenkresse, Paranüsse, Petersilie. Beispiel Eisen: Dieser Mineralstoff ist wichtig für die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Blut. Er ist unter anderem enthalten in (Eisengehalt absteigend): Goa-Bohnen (Prinzessbohnen), Mohn, Amaranth, Hirse, Knäckebrot, Weizenkleie, getrocknete Steinpilze, Hafer, getrocknete Aprikosen, gekochte Linsen.

Veganer Kartoffelsalat

Veggie? Nein VEGAN! Der Kartoffelsalat mit dem gewissen Etwas spricht nicht nur Veganer an; wer die leckere Komposition aus frischen Gurken- und Kartoffeln in veganer Mayonnaise auf Sojabasis noch nicht probiert hat, der verpasst ein Geschmackserlebnis.

La Stulle Vita

September 2015

La Stulle Vita

Das Original aus Popp's Stullenschmiede in St. Peter-Ording. Leckere Cheesecream zwischen zwei leckeren Scheiben Brot.

Rezepte 0

2Kommentare

Kerstin 22. 05. 2017

Wenn es doch irgendwo den veganen Kartoffelsalat mit Eifreier Mayonaise geben würde in Hannover! Ich habe den mit Essig und Öl probiert, ist aber nicht mein Ding, habe ich in der Metro gekauft und dort kann ja leider nicht jeder einkaufen...!

Antwort vonPopp Feinkost

Hallo Kerstin,

leider wurde der Kartoffelsalat mit veganer Mayonnaise aus dem Sortiment genommen.
Viele Grüße vom Popp Feinkost Team

Franziska H. 02. 07. 2017

Ich liebe den vegetarischen Fleischsalat, kann ihn aber in Schwerin nicht mehr finden (Rewe). Ich hoffe er ist noch im Sortiment?

Antwort vonPopp Feinkost

Hallo Franziska,

es freut uns wenn wir deinen Geschmack getroffen haben. Du solltest den Salat sonst auch noch in einem HIT Markt in Deiner Nähe finden. Probier auch gerne mal unseren VEGGIE Geflügelsalat oder den VEGGIE Kräuter Fleischsalat.
http://www.popp-feinkost.de/index.php/produkte/produktdetail-salatideen-feinkostsalate.html

Viele Grüße vom Popp Feinkost Team