Januar 2015

Unterhaltung 0

95. Geburtstag in Kaltenkirchen

„Feinkosthaus Popp“: So stand es über dem kleinen Laden in Dresden, der den Grundstein für unser heutiges Unternehmen legte. Schon 1920, vor nunmehr 95 Jahren, drehte sich hier alles um Genuss und gute Produkte. Kunden schätzten Popp für leckere Feinkost, die abends zu Hause auf den Tisch kam und im Kreis der Familie gegessen wurde. Das Geschäft entwickelte sich gut und so wurde die wachsende Produktion 1960 in das schleswig-holsteinische Kaltenkirchen verlegt. 1961 war die Marke erstmals mit einem Werbespot im Fernsehen vertreten und bewies schon damals eine weitsichtige Marketingstrategie, die derzeit mit der aktuellen TV-Kampagne „Das Beste kommt abends auf den Tisch“ erfolgreich fortgeführt wird.

Ein wichtiger Meilenstein unserer 95-jährigen Firmengeschichte ist die Erfindung des Brotaufstriches auf Salatbasis im Jahr 1996. Keine andere Innovation passt so gut zu unserem Fokus auf den gemeinsamen Genuss wie diese Produkt-Range. Ebenso ideal für den Abendbrottisch ist die große Popp-Vielfalt an Feinkost- und Beilagensalaten sowie Cremes, Fischmarinaden und Kartoffelprodukten.

95 – eine gute Zahl

1920 war ein bedeutsames Jahr, nicht nur aus der Sicht von Popp Feinkost. Große Persönlichkeiten erblickten vor 95 Jahren ebenfalls das Licht der Welt, ob Richard von Weizsäcker, Johannes Paul II. oder Fußballlegende Fritz Walter. Welt- und gesellschaftspolitisch war das Jahr 1920 ausgesprochen abwechslungsreich und nachhaltig: So wurden beispielsweise die Salzburger Festspiele gegründet, in den USA erhielten Frauen das Wahlrecht und – ein wichtiger Meilenstein für die deutsche Geschichte – der Friedensvertrag von Versailles tritt in Kraft.

Drei Männer, ein Name

Der einstige Familienbetrieb aus dem sächsischen Dresden ist seit 1920 dynamisch und kontinuierlich gewachsen. Unverändert geblieben ist der Name Popp. Bis heute sind Mitglieder der Gründerfamilie im Unternehmen beschäftigt.

Walter Popp legte vor 95 Jahren den Grundstein, damals noch für das „Popp Feinkosthaus“. Der Kaufmann hätte sich ganz sicher nicht träumen lassen, dass sein kleiner Dresdner Laden sich einmal so entwickeln würde. Seit 1988 gehört Popp Feinkost zur Wernsing Food Family. Das Feinkostunternehmen ist seitdem konstant weiter gewachsen – mit neuen Strukturen und unverändertem Qualitätsbewusstsein.

Als Enkel des Gründers, mit gleichem Namen, ist Walter Popp seit 40 Jahren mit an Bord und heute der Verkaufsleiter des Unternehmens: „Wir haben uns schon immer von den unterschiedlichsten Einflüssen kulinarisch inspirieren lassen. Ich erinnere mich noch daran, dass mein Onkel einmal masurischen Kartoffelsalat aus dem Urlaub mitgebracht hatte“, so Walter Popp. „Diese Spezialität haben wir heute noch – seit 30 Jahren – im Sortiment.“

Neue Produkte und deren Vermarktung beschäftigen auch Hauke Popp, der als Produktmanager im Marketing tätig ist. Dem Urenkel des Gründers liegt ebenfalls die Qualität besonders am Herzen: „Die klassischen Segmente sind unser Erfolgsrezept und am allerliebsten kombinieren wir sie mit neuen, frischen Ideen. Ein gutes Beispiel dafür ist unser Fleischsalat in der Schlachterpackung, ein traditioneller Feinkostsalat – schmeckt einfach meisterlich!“

Wenn der Tag aufhört, fängt das Erzählen an

Juni 2014

Wenn der Tag aufhört, fängt das Erzählen an

Wir von Popp Feinkost wollen die Menschen wieder an einen Tisch bringen. An den Abendbrot-Tisch, um genau zu sein. Denn beim Abendbrot werden die besten Geschichten aufgetischt.

Abendbrot 0
Stielkotelett vom Bio-Schwein mit Rosmarin-Kartoffeln und Blaubeersauce

Mai 2014

Stielkotelett vom Bio-Schwein mit Rosmarin-Kartoffeln und Blaubeersauce

Koteletts waschen und mit einem scharfen Messer das Fleisch zu 2/3 vom Knochen lösen. Trocken tupfen. Das Olivenöl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Bei mittlerer Hitze das Fleisch von jeder Seite ca. 3 Minuten braten.

Rezepte 0
Fleischsalat

August 2014

Feinster Fleischsalat

Jeder kennt ihn, viele lieben ihn und können sich das Abendbrot oder die Mittagsstulle ohne ihn nicht mehr vorstellen. Fleischsalat ist Kult.

Produkte 3

0Kommentare