Juni 2015

Unterhaltung 0

Heiße Sache: Grillen ohne Fleisch

Vegane Burger aus Auberginen und Kichererbsen, Brotspieße mit Halloumi, knusprige Polentaschnitten und gegrillte Pfirsiche: Wer braucht schon Fleisch beim abendlichen Barbecue, wenn es Baked Potatoes mit Sour Cream, knusprige Bruschetta und Crostini mit Knoblauchcreme gibt.

Lasst euch von Popp inspirieren für ein pflanzliches Grillvergnügen. Als frische Begleiter empfehlen sich in diesem Sommer vor allem unsere vegetarischen und veganen Beilagensalate.

Tipps für das vegetarische und vegane Grillen

  • „Oh, wie das duftet“. Wer einige Fenchelsamen, etwas Thymian oder Rosmarin in die heiße Glut gibt, kann sich über ein herrliches Aroma und viele Ahs & Ohs freuen. Passt super zu Gemüsespießen!
  • Nicht jedes Öl gehört auf den Grill. Ob Kräuteröl aufs Brot oder Aroma für die Marinade: In der Gemüse-Grillküche sind hitzestabile Öle gefragt, zum Beispiel Oliven-, Raps- und Erdnussöl. Wichtig: Gemüse sollte vor dem Einpinseln mit Öl vollständig trocken sein.
  • Wer Tofu mag, sollte es einmal mit Tempeh versuchen. Die Fleischalternative aus Sojabohnen hat eine feste Konsistenz und einen nussigen Eigengeschmack, ist leicht bekömmlich und auf dem Grill ideal als Steak oder im Spieß.
  • Pflanzliches Grillgut kann Würze vertragen. Mit Cayenne, Chili und Knoblauch wird es klassisch-scharf – Curry, Ingwer und Kreuzkümmel verleihen Halloumi & Co. einen tollen exotischen Pep.
  • Gemüse und Sojaprodukte reagieren bei Hitze empfindlicher als Nackensteaks und Würstchen. Deshalb gefällt es ihnen am besten am kühleren Rand oder auf einem höher gehängten Grillrost.
  • Obst kann viel mehr, als im Salat gut aussehen. Bevor Aprikosen, Melonen oder Bananen auf den Grill kommen, sollten sie mariniert werden, zum Beispiel mit Honig und Zitronensaft. Wichtig: Steine oder Kerne vorher entfernen, sie verbrennen sonst. Und: Obst im Glas geht auch, wie wäre es mal mit einem Rhabarberkompott im Weckglas vom Grill?
Pellkartoffelsalat

Pellkartoffelsalat

Scheibenweise Genuss wie selbst gemacht: Pellkartoffelsalat aus frisch verarbeiteten Kartoffeln mit Gewürzgurken und Zwiebelstückchen in fein-würzigem Dressing. Passt nicht nur zur Grillparty – aber dort besonders gut!

April 2015

Andere Länder, andere Küchen

Mittags die warme Hauptmahlzeit und abends kaltes Abendbrot um halb sieben: So kennen und mögen wir es in Deutschland. Dass wir damit im internationalen Vergleich eher eine Ausnahme sind, zeigt der Blick über den Tellerrand.

Abendbrot 0

0Kommentare